25.11.2021 12:14 |

Unterricht im Palast

Albert: Kinder wegen Charlene aus Schule genommen

Weil die Situation mit ihrer Mutter Charlene zu belastend für sie geworden ist, hat Fürst Albert die gemeinsamen Zwillinge Prinzessin Gabriella und Prinz Jacques aus der Schule genommen. Die beiden Sechsjährigen werden nun mit vier Mitschülern im Palast unterrichtet. 

Schon seit Ende Oktober besuchen Gabriella und Jacques nicht mehr die katholische Privatschule „Institution François D‘assise-Nicolas Barré“ nahe dem Fürstenpalast, in die sie erst Anfang September eingeschult wurden. Wie Fürst Albert jetzt gegenüber „Paris Match“ bestätigt hat, sei es in der belastenden Situation einfacher, sie zu Hause im Palast zu unterrichten, berichtet die „Gala“. „Sie vermissen ihre Mutter“, sagte der 63-Jährige. Beide Kinder würden Charlene „bei ihrer Genesung unterstützen, indem sie ihr viel Liebe schicken“.

Normaler Schulalltag mit Mitschülern
Damit der Schulalltag für die Zwillinge so normal wie möglich verläuft, sind „vier ihrer Mitschüler, zwei Buben und zwei Mädchen, im Palast zu ihnen gestoßen und werden von denselben Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet“.

Eine große Veränderung sei es für sie nicht, denn die Zwillinge seien bereits im letzten Jahr wegen der Corona-Pandemie im Palast unterrichtet worden.

Fürstin in Klinik
Fürstin Charlene befindet sich im Augenblick Gerüchten zufolge in einer Schweizer Klinik, um sich „emotional und körperlich“ zu erholen. Die 43-Jährige war während eines Südafrika-Aufenthaltes schwer erkrankt und konnte sieben Monate lang nicht nach Monaco zurückkehren.

Es heißt in jüngsten Berichten, sie hätte wegen der Operationen, die wegen einer schweren HNO-Infektion nötig waren, die Hälfte ihres Körpergewichts verloren, weil sie nichts mehr essen und nur flüssige Nahrung mit einem Strohhalm zu sich nehmen konnte. „Page Six“ will erfahren haben, dass die Fürstin in Südafrika fast gestorben sei.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. Dezember 2021
Wetter Symbol