08.11.2021 13:21 |

An 5000 Freiwilligen

MedUni Wien untersucht Wirkung von Booster-Impfung

Die Medizinische Universität (MedUni) Wien untersucht im Rahmen einer großangelegten Studie die Wirkung und Sicherheit der Booster-Impfungen (dritter Stich, Anm.) gegen das Coronavirus. Zur Teilnahme eingeladen sind alle, die sich in der Impfstraße im Austria Center Vienna einer solchen unterziehen. Die Stichprobe soll mindestens 5000 Freiwillige umfassen.

Mit dem sogenannten Booster soll sichergestellt werden, dass der Antikörperschutz gegen den Erreger SARS-CoV-2 (Bild unten), der Covid-19 auslöst, aufrecht gehalten wird. „Wir wollen wissen, wie viele Menschen Impfreaktionen und Nebenwirkungen und in welcher Art zeigen, und wie gut sie Antikörper entwickeln“, sagte Studienleiter Daniel Aletaha, der Leiter der Klinischen Abteilung für Rheumatologie der Universitätsklinik für Innere Medizin III an der MedUni Wien.

Studie umfasst drei Blutabnahmen
Neben der Wirksamkeit einzelner Impfstoffe werden auch weitere mögliche Einflussfaktoren untersucht wie Alter, Geschlecht, Vorerkrankungen, Zeit seit der Grundimmunisierung, Medikation. Die Studie umfasst drei Blutabnahmen, gemessen werden damit die Antikörper und ob bereits eine Covid-Infektion durchgemacht wurde. „Alle, die an unserer Studie teilnehmen, bekommen die Ergebnisse der Blutproben zugesendet“, so Aletaha, „dadurch erhalten sie Gewissheit, ob und wie stark ihr Immunsystem auf die Impfung angesprochen hat“.

Ziel der Studie ist, herauszufinden, welche Vakzin-Kombinationen am effektivsten und sichersten einen Impfschutz gegen das Coronavirus aufbauen, sowie welche Menschen generell besser oder schlechter auf die Impfung ansprechen. Teilnehmen können auch Genesene, die ihren zweiten Stich erhalten.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. Dezember 2021
Wetter Symbol