Mo, 22. Oktober 2018

Zenzinger-Werke

04.04.2011 17:21

Wiener versteigern drei Skizzen von "Hitler-Maler"

Nach 65 Jahren ist das Rätsel um die Bilder von Hitlers Maler Roman Zenzinger gelöst. Seine Familie aus Wien entschied sich nun, bisher geheim gehaltene Skizzen des verstorbenen Künstlers öffentlich zu machen und in England zu versteigern. Zenziger hatte nach dem Krieg noch seinen Namen von den Werken entfernt.

"Zenzingers Bilder waren keine Propaganda, vielmehr hat er das Alltagsleben von Soldaten wiedergegeben und sie etwa beim Reifenwechseln dargestellt", erklärt Richard Westwood-Brookes vom englischen Auktionshaus Mullock’s. 65 Jahre lang wurden die Bleistift-Skizzen von seiner Familie in Wien unter Verschluss gehalten – jetzt entschied man sich, die Werke öffentlich zu machen.

Auch weil der Urahn nie ein Nazi gewesen sein soll. Dennoch oder gerade deshalb: Gleich nach Kriegsende trachtete der Maler danach, alle persönlichen Spuren auf den Bildern zu entfernen und Namen und Jahreszahlen zu löschen.

In den Fünfzigerjahren versuchte er sich schließlich als Kommerz-Künstler – immer bestrebt, seine Vergangenheit zu verheimlichen. Jetzt sollen die drei Skizzen des Wieners jedenfalls in der Grafschaft Shropshire unter den Hammer kommen. Jede Skizze soll um die 6.000 Euro einbringen. Bei entsprechendem Erfolg sollen zahlreiche weitere Bilder angeboten werden.

von Gregor Brandl, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
„Erfahrung sammeln“
ÖFB-Frauen treffen zum Saisonabschluss auf England
Fußball International
Zwei Mio. tote Vögel
Riesenmäuse bedrohen höchst seltene Albatros-Art
Video Wissen
Training abgebrochen
David Alaba: Bayern München bangt um ÖFB-Star!
Fußball International
FCI im freien Fall
Seit Hasenhüttl weg ist, gehen „Schanzer“ am Stock
Fußball International
Mega-Transfer steht an
Kann Ibrahimovic kriselndes Real Madrid retten?
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.