02.11.2021 09:46 |

Nicht umsetzbar

Krampuslauf in Klagenfurt endgültig abgesagt

Lange wurde spekuliert und gehofft, ob der heurige Krampuslauf in Klagenfurt stattfinden kann oder nicht. Nun ist es fix: Der Kärntner Brauchtumsverein hat den traditionellen Lauf nun abgesagt!

In Gesprächen mit der Stadt Klagenfurt ist die Entscheidung gefallen: Wegen der strengen Corona-Regeln kann der Krampusumzug in der Landeshauptstadt heuer wieder nicht stattfinden. Bereits im letzten Jahr musste die beliebte Veranstaltung, zu der jedes Jahr 40.000 bis 50.000 Zuschauer aus ganz Österreich und dem benachbarten Ausland anreisen, abgesagt werden. Grund sind auch in diesem Jahr die strengen Corona-Regeln: „Mit der Einführung der 2G-Regel ist der Lauf für uns de facto nicht umsetzbar. Viele Krampusgruppen sind deshalb abgesprungen“, bestätigt Josef Pickl vom Brauchtumsverband gegenüber der „Kärntner Krone“.

„3G wäre kein Problem gewesen“
Die erneute Absage des Umzuges stimmt traurig: „Wir hatten ein perfektes 3G-Konzept ausgearbeitet und waren bereit. Die Kontrollen hätte eine Security-Firma durchgeführt“, so Pickl. Zwar hatten sich in diesem Jahr generell weniger Gruppen zum Lauf angemeldet als im letzten Jahr - statt 40 waren es heuer nur rund 30 -, doch die Vorfreude war schon groß. Nicht nur die Mitglieder der Krampusgruppen selbst, sondern auch die Zuschauer hatten sich schon gefreut.

Die Einführung der 2G-Regel ab Donnerstag, 4. November, erschwerte die Umsetzung - auch, weil zahlreiche Gruppen von sich aus absagten. Pickl: „Einige Mitglieder sind nicht geimpft, da ist die 2G-Regel nicht durchführbar.“ Die Klagenfurter Umzüge in Welzenegg und Annabichl werden übrigens auch nicht stattfinden. Für kommendes Jahr ist jedoch jetzt schon klar: „Wir planen mit einem Krampusumzug!“

Jennifer Kapellari
Jennifer Kapellari
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)