19.10.2021 05:57 |

13.000 Flüchtlinge

130 Schlepper an Grenze im Burgenland verhaftet

Enge, fensterlose Laderäume, nur wenige Kubikmeter Luft zum Atmen für 20 Insassen - unter lebensgefährlichen Bedingungen bringen Chauffeure große Gruppen von Flüchtlingen aus Ungarn über die Grenze ins Burgenland. Der „Fuhrpark“ mit den von der Polizei gestoppten Schlepper-Transportern wächst von Woche zu Woche.

Bis zu zwei Dutzend Flüchtlinge werden pro Tour in den Laderaum eines Kastenwagens gepfercht, um sie aus Ungarn oder sogar von Zwischenstationen entlang der Balkan-Route nach Österreich zu karren. Für viel Geld! Die Schlepper kassieren je nach Entfernung 500 bis zu 4000 € pro Kopf.

Seit Wochen rollen diese Transporte vermehrt über die Grenze. Entsprechend verstärkt hat die Polizei ihren Einsatz gegen die bestens vernetzten Handlanger der kriminellen Drahtzieher.

Täter gelang Flucht
Schlag auf Schlag ging es im September. Schon am 1. Tag des vergangenen Monats entdeckten Soldaten nahe der Puszta bei Siegendorf einen Seat Alhambra, der mit 19 Syrern besetzt war. „Der Mann am Steuer konnte flüchten, aber identifiziert werden. Die Geschleppten wurden einvernommen“, heißt es in den Aufzeichnungen.

Erneut Festnahmen
Nur zwei Tage später fuhr ein Mercedes Vaneo mit acht Migranten aus Ungarn über Schattendorf nach Siegendorf. Die illegale Fahrt wurde gestoppt, der Lenker festgenommen und in die Justizanstalt Eisenstadt eingeliefert.

Vier Tage danach war für eine ähnliche Tour über Schattendorf in Trausdorf Endstation. Eine Woche später tauchte ein Kastenwagen mit 15 Syrern im Laderaum beim Puszta-Hotspot auf. Chauffeur und Komplize sind in Haft.

Zwei Tage danach folgte ein Transport mit knapp 30 Flüchtlingen bei der Puszta, sechs Tage später mit 17 und nach weiteren vier Tagen mit 21. Im letzten Wagen, einem Renault Trafic, hatte ein afrikanischer Insasse offene Tuberkulose (TBC).

Immer mehr Aufgriffe
Jetzt liegt die aktuelle Bilanz vor. Seit Jahresbeginn wurden im Burgenland bereits 13.000 Flüchtlinge aufgegriffen und in ein Erstaufnahmezentrum gebracht. Heuer nahm die Polizei bislang 130 Schlepper fest.

Karl Grammer
Karl Grammer
Christian Schulter
Christian Schulter
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. November 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
0° / 3°
Schneeregen
2° / 6°
Regen
-0° / 3°
Schneeregen
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)