AMS-Chef prophezeit

Bald noch mehr Oberösterreicher in Kurzarbeit

Ende August waren knapp 5500 Oberösterreicher in Kurzarbeit, nun sind es doppelt so viele! Der Mangel an Elektronikchips zwingt immer mehr Betriebe, Maßnahmen zu setzen. Die Zahl der Kurzarbeitenden wird weiter wachsen, rechnet das AMS.

Mit Steyr Automotive war das ehemalige MAN-Werk Anfang September vorgeprescht und hatte Kurzarbeit angemeldet. Noch ist kaum Entspannung in Sicht: Letzte Woche stand die Kunststoffteile-Lackierung komplett still, in der Lkw- und Fahrerhaus-Montage gab es einen Arbeitstag. Diese Woche gibt’s immerhin wieder eine Drei-Tage-Woche

„Wir fahren auf Sicht“ - dieser Satz wurde bei den Zulieferbetrieben für die Autoindustrie zum geflügelten Wort. Neben Steyr Automotive gibt’s auch bei BMW Steyr, der Stiwa, TCG Unitech und der Miba schon Kurzarbeit.

„Arbeitnehmerbindungsprogramm“
11.468 Oberösterreicher sind aktuell zur Kurzarbeit angemeldet. Das Arbeitsmarktservice rechnet mit einem weiteren Anstieg. „In Deutschland ist das Thema schon viel stärker da, vor allem in der Autoindustrie - das wird sich auch auf uns auswirken“, rechnet Gerhard Straßer, Landes-Geschäftsführer des AMS. Die Kurzarbeit bezeichnet er als „Arbeitnehmerbindungsprogramm“, weil mithilfe der Subventionen den Betrieben die Möglichkeit gegeben wird, ihre Mitarbeiter auch in Krisenphasen halten zu können.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)