18.10.2021 10:52 |

Indian Wells

Norrie dreht Finale nach Satz- und Breakrückstand

Der Brite Cameron Norrie hat das Masters-Turnier von Indian Wells gewonnen und in der kalifornischen Wüste den wichtigsten Titeln seiner Karriere gefeiert.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Norrie setzte sich im Match der Überraschungsfinalisten gegen den Georgier Nikoloz Basilashvili in zwei Sätzen durch. Der in Johannesburg geborene, 26-jährige Brite machte auf dem Weg zum 3:6, 6:4, 6:1 einen Satz- und Breakrückstand wett, wobei er vom deutlichen Leistungsabfall seines Gegners profitierte.

Basilashvili leistete sich die Mehrheit seiner 49 unerzwungenen Fehler im zweiten Teil des Matches. Beide Finalisten schlagen demnächst beim Erste Bank Open in Wien (Hauptbewerb ab 25. Oktober) auf.

Norrie schaffte, was selbst Andy Murray bisher nicht gelungen ist: Er gewann als erster Brite in Indian Wells, ist in der Weltrangliste als 16. nun so gut klassiert wie noch nie und hat Chancen, sich für die ATP Finals zu qualifizieren.

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: krone.at)