14.10.2021 14:41 |

Elf Verletzte

Bombe tötet Polizeichef der Taliban in Afghanistan

Ein örtlicher Polizeichef der Taliban im Osten Afghanistans ist am Dienstag einem Anschlag mit einer Autobombe zum Opfer gefallen. Elf weitere Personen wurden bei dem Angriff verletzt.

Bei den Verwundeten handelt es sich laut eines Arztes im Krankenhaus Kunar, um vier Taliban-Kämpfer und sieben Zivilisten. Die Explosion soll sich in Asadabad, der Hauptstadt der Provinz Kunar, ereignet und den Taliban-Polizeichef des Bezirks Shigal getroffen haben. Bekannt habe sich zu dem Anschlag zwar niemand, die Gruppe Islamischer Staat-Khorasan (IS-K), die in Ostafghanistan aktiv ist, habe sich aber in der Vergangenheit zu ähnlichen Angriffen auf die Taliban bekannt. 

Einer der jüngsten Anschläge, zu dem sich der IS-K bekannt hatte, war ein Selbstmordattentat unter Gläubigen in einer schiitischen Moschee in der Prozinz Kundus. Rund 100 Menschen kamen dabei ums Leben. 

Hannah Tilly
Hannah Tilly
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).