Nicht rechtskräftig

Drei Monate bedingt für Unfall mit zwei Toten

Eine milde Strafe gab es  in Wels für einen Ungarn (33) aus Nußdorf am Haunsberg (Sbg.): Drei Monate bedingt für einen Verkehrsunfall bei dem zwei Menschen getötet wurden. 

Eine Sekunde der Unachtsamkeit hatte schreckliche Folgen: Im Juli hatte der Paketzusteller beim Linksabbiegen in Oberhofen am Irrsee das entgegenkommende Motorrad eines deutschen Ehepaares (59, 60) übersehen. Eine Kollision war unvermeidlich. Das Bike krachte in die linke Seite des Klein-Lkws. Die Bayern wurden auf das Auto und dann auf die Fahrbahn geschleudert. Sie starben noch an der Unfallstelle.

Keine Erschwerungsgründe
Der Unfalllenker musste sich in Wels wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht verantworten. Er war geständig, Erschwerungsgründe lagen keine vor, daher das milde Urteil. Die Staatsanwaltschaft gab keine Erklärung ab, das Urteil ist daher nicht rechtskräftig.

Claudia Tröster
Claudia Tröster
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)