11.10.2021 21:42 |

Unbeschrankte Anlage

Radfahrer auf Bahnübergang von Zug erfasst: tot

Zu einem tragischen Unfall ist es am Montagnachmittag in Osttirol gekommen. Ein italienischer Radfahrer ist bei einem unbeschrankten Bahnübergang von einem Zug erfasst und dabei getötet worden. 

Am Montag gegen 15.40 Uhr war ein 50-jähriger Italiener mit seinem Mountainbike im Bezirk Lienz im Gebiet von Strassen unterwegs und wollte dort einen unbeschrankten Bahnübergang queren. Zur gleichen Zeit fuhr ein Zug von Tassenbach kommend in Richtung Mittewald vorbei. „Der Radfahrer fuhr unmittelbar vor der Triebwagengarnitur in die Kreuzung, die ohne Schranken aber mit einer Lichtzeichenanlage gesichert ist, ein und wurde von dem Zug erfasst“, berichtet ein Polizist. 

Der Italiener erlitt bei dem Unfall tödliche Verletzungen. 

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 19. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)