08.10.2021 12:45 |

Verurteilt

Rabiater Schwiegersohn drehte komplett durch

Zwei mehrfach vorbestrafte Männer sind am Landesgericht Feldkirch zu 20 bzw. 15 Monaten Haft verurteilt worden. Ausgangspunkt war ein Familienstreit im April in einer Wohnung im Vorarlberger Hard. Mithilfe seines Komplizen wollte der 34-jährige Hauptangeklagte mit Gewalt seine Frau aus der Wohnung ihrer Mutter zurückholen. Dabei stießen sie auf Widerstand, die Lage eskalierte völlig.

Lammfromm sitzen die beiden 34 bzw. 27 Jahre alten Herrschaften auf der Anklagebank. Doch der Schein trügt. Beide sind mehrfach wegen Drogen, Einbruchsdiebstählen und Körperverletzung vorbestraft und kennen das Gefängnis recht gut von innen. Die Vorwürfe, weswegen sie sich vor Gericht verantworten müssen, haben es durchaus in sich: Hausfriedensbruch, versuchte schwere Körperverletzung, Vergehen gegen das Waffengesetz und Sachbeschädigung.

Wilde Szenen
Die Vorgeschichte: Im Frust darüber, von seiner Frau verlassen worden zu sein, betrinkt sich der 34-jährige Noch-Ehemann im April mit dem Zweitangeklagten. Nach einem Kasten Bier beschließt der Gefrustete, seine Frau aus der Wohnung ihrer Mutter in Hard zu holen. Zwar versucht ihm das sein 27-jähriger Kumpel, der gerade auf Bewährung ist, erst noch auszureden, doch schließlich ist auch er mit von der Partie.

Nachdem der erste Versuch scheitert, weil der Lebensgefährte der Mutter die beiden Männer mit einem Messer aus der Wohnung drängt, probieren sie es später noch einmal. Diesmal rücken sie mit Schlagring und einem hölzernen Stuhlbein an und dreschen auf den Lebensgefährten ein. Während sich die Mutter schützend über ihren Freund wirft und den Schwiegersohn anfleht, abzulassen, flüchtet die Tochter aus dem Fenster. Erst als die Mutter laut um Hilfe schreit, lassen die Täter von ihren Opfern ab - sie werden kurz darauf verhaftet.

Haftstrafen
Im Prozess zeigen sich beide Angeklagte geständig, weshalb sie auch im Hinblick auf ihre „Zukunft“ um ein mildes Urteil bitten. Richter Thomas Wallnöfer bleibt jedoch hart und verhängt 20 Monate Knast für den verlassenen Ehemann, dessen Komplize muss für 15 Monate hinter Gitter.

Chantal Dorn
Chantal Dorn
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Oktober 2021
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
10° / 17°
wolkig
8° / 20°
stark bewölkt
8° / 19°
wolkig
8° / 20°
stark bewölkt
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)