06.10.2021 11:22 |

ÖVP-Ermittlungen

Wöginger: „Kein Verständnis für Hausdurchsuchung“

Am Mittwochvormittag ist ÖVP-Klubobmann August Wöginger im Bundeskanzleramt vor die Kameras getreten, um ein kurzes Statement abzugeben. Ebenda, wo es kurz davor zu einer Hausdurchsuchung der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) im Umfeld der ÖVP gekommen war. „Es ist heute das eingetreten, was wir schon seit Wochen erwarten. Wir haben kein Verständnis für die Hausdurchsuchung, die heute durchgeführt wurde“, so Wöginger.

Es handle sich um eine „Show“ und um konstruierte Vorwürfe, die bereits fünf Jahre zurückliegen würden. Dasselbe hatte die stellvertretende ÖVP-Generalsekretärin Gabriela Schwarz kurz davor in einer Aussendung betont. Sie zeigte sich wegen der Hausdurchsuchungen „sprach- und fassungslos“ und bezeichnete die Anschuldigungen gegen Sebastian Kurz, Josef Pröll, Gernot Blümel, Hartwig Löger, Bernhard Bonelli und andere als „falsch“.

„Nie etwas Belastendes gefunden“
Alle Vorwürfe hätten sich laut Wöginger bereits als falsch herausgestellt und es sei auch nie etwas Belastendes gefunden worden. „Die Vorwürfe haben nur ein Ziel, der ÖVP und Bundeskanzler Sebastian Kurz enormen Schaden zuzufügen“, so Wöginger.

Die ÖVP werde auf jeden Fall juristisch und mit aller Macht dagegenhalten. Die Erklärung von Wöginger dauerte nicht einmal fünf Minuten, dann trat er wieder ab, ohne Fragen zu beantworten.

„Türkises Kartenhaus bricht zusammen“
In einer ersten Reaktion schrieb SPÖ-Bundesgeschäftsführer Christian Deutsch in einer Aussendung: „Für Kurz und die türkise Familie wird es immer enger.“ Das „türkise Kartenhaus“ breche „krachend“ zusammen. „Besonders letztklassig“ ist für Deutsch die Art und Weise, wie die ÖVP auf die Ermittlungen reagiert: „Kurz ist auf Tauchstation und schickt seine Handlanger Schwarz und (Andreas) Hanger aus, um die unabhängige Justiz zu diskreditieren und in ihrer Aufklärungsarbeit zu behindern.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)