Verhandlungen

Wie viel Schwarz und Blau in oö. Landesregierung?

Wie viel Schwarz und wie viel Blau werden sich im neuen Regierungsprogramm für Oberösterreich wiederfinden? Wer erbt Wolfgang Klingers Zuständigkeiten aus dem verlorenen dritten Landesratssitz der FPÖ? Gestern, Dienstag, ging es los mit den Verhandlungen, mit „medienöffentlichem Start“, danach aber vertraulich.

Verhandelt wurde im Bildungszentrum St. Magdalena in Linz. LH Thomas Stelzer umriss beim Anmarsch die Grundposition seiner ÖVP: „Es geht auf der einen Seite darum, unsere Gesundheit so gut zu schützen, mit Corona so umzugehen, dass wir die Krankheit mehr und mehr zurückdrängen. Und auf der anderen Seite, den wirtschaftlichen Aufschwung, den wir jetzt haben, so zu sichern, dass auch die Beschäftigung nachhaltig ist.“ Weiters sprach er auch von der Herausforderung, die Klimaziele zu erreichen – und vieles andere mehr. Trotzdem sollen die Runden mit der FPÖ zügig vorangehen.

Keine Hürden
Die Verhandlungen über die Regierungsressorts – ganz am Schluss – dürften mit Blau keine Hürden aufweisen: Die verbliebenen zwei FPÖ-Regierungspolitiker Manfred Haimbuchner und Günther Steinkellner werden ihre bisherigen Zuständigkeiten wohl behalten. Neu zu verteilen gibt es das „Sicherheitsressort“ des abgewählten dritten FPÖ-Landesrates.

Was bekommt Hattmannsdorfer?
Spannender wird das ÖVP-interne Tauziehen um ein schlagkräftiges Ressort für den offenbar zum Landesrat aufsteigenden ÖVP-Parteimanager Wolfgang Hattmannsdorfer. Und dann wird’s bei all dem natürlich auch ums Landesbudget 2022/23 gehen.

Werner Pöchinger
Werner Pöchinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)