01.10.2021 08:00 |

Naturschutz

Gaißau-Hintersee: Speicherteich wird zum Problem

Der Eigentümer der Gaißauer Bergbahnen hat große Visionen, plant künstliche Beschneiung samt großem Speicherteich. Er hat die Rechnung ohne den Naturschutz gemacht.

Ein 150.000 Kubikmeter großer Speicherteich zur künstlichen Beschneiung aller Pisten war das Kernstück im Konzept der neuen Besitzer der Gaißauer Bergbahnen. Anwalt Berthold Lindner und Unternehmer Bernhard Eibl hatten das krisengebeutelte Skigebiet im Frühjahr 2020 übernommen. Lindner ist mittlerweile nicht mehr an Bord und um die groß angekündigten Pläne ist es überraschend ruhig geworden.

„Leitungen am ganzen Berg? Extrem problematisch“

Naturschutzrechtliche Bestimmungen dürften Betreiber Eibl aber einen Strich durch die Rechnung machen. „Der Standort für den Speicherteich ist sehr kritisch. Amphibien und Reptilien kann man dort nicht so einfach umsiedeln“, sagt Landesumweltanwältin Gishild Schaufler. Zwar gibt es nun wohl Pläne für einen alternativen Standort im Bereich der Spielbergbahn – auf die Bergbahnen warten dennoch weiter fast unüberbrückbar scheinende Hürden. „Für die künstliche Beschneiung müssten über den ganzen Berg Leitungen verlegt und gegraben werden, das ist extrem problematisch“, sagt Schaufler. Betreiber Eibl selbst war für die „Krone“ am Donnerstag nicht erreichbar.

Vergangene Saison gab es knapp 40 Betriebstage im Skigebiet vor den Toren Salzburgs. Man setzte mehr als 1000 Saisonkarten ab.

Nikolaus Klinger
Nikolaus Klinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 19. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)