29.09.2021 11:10 |

Anrainer planten mit

Ikea-Umfeld: Aus Parkplatz wird Grünfläche

Die Umgebung des neuen, autofreien City-Ikea am Westbahnhof wird verschönert. Neben Begrünungsmaßnahmen und neuen Bäumen kommt auch eine Verkehrsberuhigung. Insgesamt werden rund 15.000 Quadratmeter Fläche umgestaltet. Bei Planungen flossen die Wünsche von Anrainern mit ein. Bis Dezember 2022 soll alles fertig sein. 

Die Aufenthaltsqualität im Grätzel soll deutlich erhöht werden. Dort, wo es möglich ist, werden die Gehsteige und Aufenthaltsflächen mit hellen, sickerungsfähigen Betonsteinen gepflastert. Neue Grün- und Staudenbeete werden errichtet, 13 Bäume kommen hinzu. „Ich freue mich sehr, dass die Neugestaltung des Grätzels nun - wie von den Anrainern gewünscht und mitgeplant - umgesetzt werden kann“, erklärt Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal (SPÖ).

Die Langauergasse jetzt und wie sie künftig aussehen soll:

Langauergasse wird grün und verkehrsberuhigt
Komplett umgestaltet wird die Langauergasse, die bislang ein Parkplatz war. „Wir machen aus einem bislang unattraktiven Parkplatz eine erlebbare Grünfläche und werten das Grätzel mit verschiedenen Maßnahmen auf“, so Planungsstadträtin Ulli Sima (SPÖ). Der neue Freiraum wird mit Grünflächen und Baumpflanzungen großzügig erweitert. Sitzgelegenheiten, Spiel- und Wasserelemente sollen Lust aufs Verweilen machen. 

Künftig ist die Einfahrt über den neuen Langauerplatz entlang des ÖBB-Gebäudes nur für Lieferverkehr, Einsatzfahrzeuge sowie Anrainer mit genehmigten Stellplätzen in der Gerstnerstraße erlaubt. Das Radfahren in beiden Richtungen wird ermöglicht. 

Premiere: Netlon-Rasen für Feuerwehreinfahrten
Das Motto„Raus aus dem Asphalt“ wird auch mit einer anderen Maßnahme unterstrichen: In der Langauergasse wird erstmals ein Netlon-Rasen ausprobiert - eine Art Fertigrasen, der als Alternative zu den sonst asphaltierten Flächen der Feuerwehreinfahrten dient. Das österreichische Produkt wurde speziell für diese Zufahrten sowie Veranstaltungsgelände entwickelt.

Unweit von der Langauergasse befindet sich der Friedrichsplatz, der nun ebenfalls attraktiver gestaltet und verkehrsberuhigt wird. Es kommen Sitzelemente, Grünbeeteinfassungen auf der Seite des Amtshauses. Der Friedrichsplatz wird nach seiner Umgestaltung zur Fußgängerzone. Für Radfahrer wird zudem in der Gerstnerstraße ein baulicher Ein-Richtungs-Radweg geschaffen, der als Anbindung an den Westbahnhof dient. 

Philipp Wagner
Philipp Wagner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adob.com, Krone KREATIV)