27.09.2021 06:30 |

„Krone“ präsentiert

Wenn Popstars jodeln und Gstanzln singen

Das Aufsteirern geht am 2. 10. als bunte Show über die TV-Bühne, prominente Künstler treffen dabei auf echte steirische Volkskultur. Einer der Höhepunkte: Pizzera & Jaus mit der Gruppe Ausgfuxt. Ein Video vom Vorab-Drehtag samt Interview mit Pizzera & Jaus finden Sie hier...

Das Aufsteirern, das größte Volkskulturfest des Landes, gibt es zum zweiten Mal als große TV-Show (Samstag, 2. 10., 22 Uhr, ORF 2). Auf die Zuseher warten prominente Gäste wie Marion Mitterhammer, Opus, Russkaja, Peter Kraus, Johann Lafer, Eva Poleschinski, Gerald Fleischhacker oder Maria Santner, die mit Volkskulturgruppen gemeinsame Sache machen.

Im Vorfeld gab es zu jeder Aufgabe einen Drehtag, diese Aufnahmen werden in der Show eingespielt. Wir von der „Krone“ waren als Aufsteirern-Partner stets dabei. Heute groß im Bild? Die Hitparadenstürmer Paul Pizzera & Otto Jaus und die Gruppe Ausgfuxt.

Wir treffen den Ex-Hardbradler Ernst Gottschmann (Gitarre), Vinzenz Härtel (Harmonika), Polizist Michael Weisl (Tuba) und Einspringer Moritz Jäger (statt Philipp Egglmeier) auf der Violine im Grazer Theatercafé. Was bedeutet „Ausgfuxt“ eigentlich? „Gefinkelt – so ist auch unsere Musik.“ Die experimentierfreudigen Musiker aus dem Salzkammergut sind bekannt für ihre Vielseitigkeit und ihr buntes Repertoire. „Wir spielen von der traditionellen Volksmusik über Jazz bis Cover-Versionen und Eigenkompositionen.“

Die Chemie hat sofort gepasst
Dann treffen Paul Pizzera und Otto Jaus im Kultlokal ein. Gleich beginnt der Schmäh zu rennen – und es dauert auch nicht lange, da wird gemeinsam musiziert. „Die Chemie hat sofort gepasst“, ist Pizzera von der Zusammenarbeit begeistert, „wir sind bereits eine eingespielte Patchworkfamilie.“

Da wird gesungen, gejodelt, gepascht – und Jaus sorgt mit seinen (nicht jugendfreien) Gstanzln für die Lacher. „Ui, da wird’s piepsen“, gibt auch der 38-Jährige selbst zu.

Sehr lange und intensive Aufsteirern-Besuche
Welchen Bezug hat das Duo eigentlich zum Volkskulturfestival? „Die Aufsteirern-Besuche waren immer sehr lange und sehr intensiv“, schmunzelt Pizzera. Und Jaus outet sich als Fan des Jodelns: „Eine Ex-Freundin hatte ihre Familie in Stubenberg. Da sind wir bei einer Buschenschank gesessen, zehn, elf Leute haben zu jodeln begonnen. Da bekomme ich noch heute Gänsehaut, das war magisch.“

Magisch war auch der Tag im Theatercafé für Ausgfuxt. „Die beiden sind cool und tolle Musiker“, sagt Härtel, „es war megaaufregend. Davon werd ich noch meinen Enkerln erzählen“.

Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit sehen Sie am Samstag im ORF. Lassen Sie sich überraschen...

Michael Jakl
Michael Jakl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)