05.12.2004 16:38 |

Erektionsstörungen

Schnarchen kann zu Impotenz führen

Schnarchen kann nach Angaben von Ärzten zu Impotenz führen und das Risiko von Herzinfarkten und Schlaganfällen erhöhen. Vor allem fettleibige Männer sind betroffen.
Schnarchen sei nicht nur ein soziales Problemin den Schlafzimmern, sagte der Direktor der Hals-Nasen-Ohren-Klinikam Universitätskrankenhaus Mannheim, Prof. Karl Hörmann.
 
Nach Angaben der Deutschen Fortbildungsgesellschaftder HNO-Ärzte bedeutet jeder Schnaufer für SchnarcherAtemnot, weil beim Einatmen nicht genügend Luft in die Lungegelangt. Der Körper reagiere darauf mit Panik. Deshalb seienSchnarcher morgens entkräftet und unkonzentriert. Bei Männernkönnten auch Erektionsstörungen die Folge sein. Zudemerhöhe der Sauerstoffmangel das Risiko von Schlaganfällenund Herzinfarkten, sagte Hörmann.
 
Besonders betroffen sind Männer mit Übergewicht.Frauen werden dagegen erst in den Wechseljahren im Schlaf lauter,weil sich die Hormone umstellen.
Montag, 21. Juni 2021
Wetter Symbol