16.09.2021 09:08 |

„Wertschätzung fehlt“

Kletter-Ass Schubert pfeift auf Bronze-Bewerb

Kletter-Held Jakob Schubert hat als Kombinations-Dritter bei den Olympischen Spielen in Peking die erste Olympia-Medaille geholt. Der Innsbrucker lässt nun bei der WM in Moskau den Dreikampf an der Kletterwand ganz bewusst aus.

Nur sechs Wochen nach dem mit Bronze erfüllten Olympia-Traum tritt Jakob Schubert bei der heute beginnenden Kletter-WM in Moskau an: „Einige Top-Leute verzichten auf die Titelkämpfe, für mich war aber immer klar, dass ich die WM noch mitnehme.“ Der Olympia-Stress ging auch an Österreichs Kletter-Held nicht spurlos vorbei: „Mein Tank war komplett leer. Deshalb habe ich mir auch eine Auszeit gegönnt.“ Jetzt ist der Biss wieder da, seit drei Wochen bereitet sich Schubert auf Russland vor. „Ich will Gold holen“, stellt der Innsbrucker klar.

Kurios. Jakob tritt bei der WM im Vorstieg und im Bouldern an, pfeift aber auf den Bronze-Bewerb von Peking. In Moskau wird der Kombi-Sieger nämlich wieder aus den Einzelergebnissen aus Speed, Bouldern und Vorstieg ermittelt. Es gibt zwar Medaillen, aber kein Finale, kein Preisgeld. „Ein Bewerb ohne jegliche Wertschätzung“, sagt Schubert.

Pilz nicht als Favoritin
Im Gegensatz zu Schubert tritt Jessica Pilz mit Blick auf die Kombi-Wertung in allen drei Disziplinen an. Die von Verletzungen gebremste Olympia-Siebente schraubt aber die Erwartungen herunter: „Es ist nach wie vor ein Auf und Ab. Medaillenfavoritin bin ich sicher nicht.“

Österreich tritt mit einem 15-köpfigen Aufgebot an, die Salzburgerin Alexandra Elmer gibt heute im Speed ihren WM-Abschied. Der ganze Druck lastet aber auf dem Top-Duo. „Für Jessy und Jakob zählen nur die Medaillen“, meint Nationaltrainer Kilian Fischhuber.

 Kronen Zeitung
Kronen Zeitung
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Oktober 2021
Wetter Symbol