10.09.2021 10:47 |

Vater droht Strafe

Zweijähriger Bub am Steuer eines Autos angehalten

Auf einer deutschen Bundesstraße hat ein Vater seinen zweijährigen Sohn ein Auto allein lenken lassen. Das Kind habe in Passau auf dem Schoß des 44 Jahre alten Vaters gesessen und den Wagen auf der Straße, wo 50 Stundenkilometer erlaubt sind, etwa eineinhalb Kilometer lang selbstständig gesteuert, teilte ein Sprecher der Polizei am Freitag mit.

Ein Polizist hatte die beiden am Donnerstag auf dem Weg zum Dienst gesehen. Eine Streife hielt schließlich Vater und Sohn an.

Sie durften erst weiterfahren, als der Sohn wieder in seinem Kindersitz saß. Den Vater erwartet nun ein Bußgeldverfahren.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).