08.09.2021 16:24 |

Druck vom Rechnungshof

Parteifinanzen: Gesetz liegt laut Grünen bald vor

Es war ein durchaus ungewöhnlicher Vorstoß, den Rechnungshof-Präsidentin Margit Kraker am Dienstagabend in der „ZiB 2“ machte: Da die türkis-grüne Regierung bislang keinen Gesetzesentwurf zu den Parteifinanzen vorgelegt hat, will der Rechnungshof nun selbst einen Gesetzesvorschlag liefern. Türkis-Grün versprach daraufhin, schon bald selbst einen Entwurf vorzulegen.

Die im Regierungsprogramm angekündigte Ausweitung der Prüfrechte des Rechnungshofs bei den Parteifinanzen lässt weiter auf sich warten - zu lange, befindet Rechnungshof-Chefin Kraker, die nun mit einem ungewöhnlichen Vorstoß Tempo machen will. In der „ZiB 2“ kündigte sie am Dienstagabend an, dass der Rechnungshof selbst einen Gesetzesvorschlag ausarbeiten und in vier Wochen vorlegen wird. Dieser solle „eine Diskussionsgrundlage für die Parteien sein“ und „die Debatte wiederbeleben“, so Kraker.

Das System der Kontrolle der Parteifinanzen sei für den Rechnungshof unbefriedigend. Derzeit darf dieser nur Wirtschaftsprüfer mit dem Einblick in die Bücher der Parteien betrauen, aber nicht selbst prüfen. Der Entwurf soll in vier Wochen vorliegen.

Grüne begrüßen Vorstoß
Die Grünen reagierten prompt auf Krakers Vorstoß. Klubobfrau Sigrid Maurer begrüßte diesen „ausdrücklich“, betonte aber auch, dass die Verhandlungen zwischen ÖVP und Grünen in dieser Sache schon weit gediehen seien. „Wir werden in den nächsten Wochen den anderen Fraktionen einen Entwurf vorlegen“, so Maurer. Auch die ÖVP betonte, sich über „den Input des Rechnungshofes“ zu freuen.

Sandra Schieder
Sandra Schieder
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 18. September 2021
Wetter Symbol