Hilfsaktion gestartet

Mutter (61) sitzt seit Frontal-Crash im Rollstuhl

Burgenland
03.09.2021 07:07

Vom Schicksal schwer getroffen wurde eine Frau aus Jennersdorf im Burgenland. Nach einem Frontal-Crash mit einem Lkw auf der B57 im Dezember 2020 war die damals 60-Jährige von Anrainern aus ihrem brennenden Wrack gerettet worden. Seither sitzt das Unfallopfer im Rollstuhl. Die Volkshilfe startete nun einen Spendenaufruf.

Ereignet hatte sich der Unfall auf der B57 in Neustift bei Güssing. Heide Maria Lang war mit ihrem Sohn unterwegs. Plötzlich krachte ein Lkw frontal mit dem Auto der beiden zusammen, der Pkw ging in Flammen auf. Die Fahrertür klemmte, die schwer verletzte Lenkerin saß fest.

Knapp überlebt
Vier Anrainer eilten sofort mit Feuerlöschern und Brecheisen zu Hilfe, kurz darauf waren die Florianis am Unglücksort. Die Autolenkerin konnte gerettet werden, sie überlebte.

„Großer Dank gilt den Helfern! Der tragische Unfall macht jedoch sehr betroffen, da Frau Lang nun ein Leben im Rollstuhl organisieren und ihr Zuhause den neuen Anforderungen anpassen muss“, sagt Volkshilfe-Präsidentin Verena Dunst. Weitere Therapien könnten helfen, sind aber kostspielig.

Hilfe dringend nötig
Wer helfen möchte, kann direkt auf das Spendenkonto der Volkshilfe Burgenland einzahlen:

Kennwort „Familie Lang“
IBAN: AT04 5100 0910 1310 0610

Christian Schulter
Christian Schulter
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Burgenland Wetter
4° / 10°
bedeckt
0° / 11°
stark bewölkt
3° / 9°
bedeckt
4° / 10°
bedeckt
2° / 10°
bedeckt



Kostenlose Spiele