26.08.2021 15:01 |

In Ahnengalerie

Gemälde von Mathiaschitz sorgt für Debatten

Ein halbes Jahr nach ihrer Wahlniederlage sorgt Ex-Stadtchefin Maria-Luise Mathiaschitz wieder für Debatten im Rathaus – oder besser gesagt: ihr Porträt in der Ahnengalerie.

Über Geschmack lässt sich streiten. Das trifft auch auf das Gemälde zu, das seit Dienstag im ersten Stock des Klagenfurter Rathauses hängt und Mathiaschitz darstellt, die von 2015 bis 2021 die Stadt regiert hat. Ihr Porträt ist das bisher jüngste in einer langen Reihe von Darstellungen ehemaliger Bürgermeister. Und schon am ersten Tag sind darüber hitzige Debatten entbrannt. Gemalt hatte es Ilse Mayr, die Grand Dame der Kärntner Kunstszene, im Jahr 2016. Mathiaschitz kannte die Künstlerin gut und hat das für die Ahnengalerie bestimmte Gemälde persönlich ausgesucht.

Mayr erhielt Auszeichnungen seitens des Landes
Die 1921 in Zürich geborene Ilse Mayr studierte bei Boeckl und Kokoschka. Jahre später entwickelte sie ihre eigene Technik (Grafobatik) und schuf zahlreiche viel beachtete Werke. Mayr erhielt Auszeichnungen seitens des Landes und der Stadt Klagenfurt. Sie starb im Jahr 2018. 

Christian Tragner
Christian Tragner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 17. September 2021
Wetter Symbol