In Zwettl an der Rodl

Aufregung um seltenen Skorpion-Fund im Mühlviertel

Igitt! Eine Frau fand am Mittwoch einen Skorpion in ihrem Haus in Zwettl an der Rodl. Sie verfrachtete das seltene Spinnentier in ein Gurkenglas und brachte es zur Polizei in Bad Leonfelden. Die erstaunten Ordnungshüter verständigten die Tierrettung Freistadt.

Die einzigen Stichverletzungen, die man normalerweise fürchten muss, drohen von Bienen oder Wespen. Eine Zwettlerin fand aber am Mittwoch in ihrem Haus einen Skorpion. Die mutige Mühlviertlerin fing den ungebetenen Gast ein und brachte ihn in einem Gurkenglas zur Polizei Bad Leonfelden. Dort wusste man mit dem hierzulande seltenen Fund auch nichts anzufangen und bat die Tierrettung Freistadt um Hilfe.

Herkunft unklar
„Wir haben den Skorpion in ein kleines Terrarium gesetzt und ihm ein Heimchen zum Fressen angeboten“, berichtet Tierschützerin Tamara Binder. Im Biologiezentrum soll nun geklärt werden, woher der Stachelträger tatsächlich stammt.

Christoph Gantner
Christoph Gantner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 27. September 2021
Wetter Symbol