11.08.2021 12:57 |

Dutzende Festnahmen

Protest gegen Corona-Politik in Litauen eskaliert

Zutritt zu öffentlichen Verkehrsmitteln und zu körpernahen Dienstleistern sollen in Litauen nach Plänen der Regierung nur noch gegen Corona geimpfte Personen erhalten. Dieses Verschärfungen haben zu Massenprotesten in der Hauptstadt Vilnius geführt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Rund 5000 Menschen versammelten sich am Dienstagabend vor dem Parlament in der litauischen Hauptstadt, um gegen die neuen Regeln zu protestieren. Als die Menge nach einer Parlamentssitzung Ausfahrten blockierte, schritt die Polizei ein. Einem Bericht der Nachrichtenagentur BNS zufolge wurden Flaschen geworfen und Pyrotechnik gezündet. Die Polizei habe daraufhin Tränengas eingesetzt. Rettungswagen und Fahrzeuge der Polizei seien mit Steinen beworfen worden.

Am Ende zählte man zehn Verletzte Polizisten und 26 festgenommenen Demonstranten. Die Parlamentsabstimmung über die neuen Pandemie-Regeln findet am Mittwoch statt.

Viele Litauer befürchten eine Spaltung der Gesellschaft. „Der Staat ist in großer Gefahr“, meinte eine demonstrierende Lehrerin gegenüber der „Baltic Times“.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).