29.07.2021 20:30 |

Gerade noch gerettet

Hund im 60 Grad heißen Auto zurückgelassen

Eigentlich unfassbar, dass es immer noch Leute gibt, die alle Warnungen dahingehend in den Wind schlagen! Bei einem Einkaufszentrum ließ ein steirisches Paar bei extremer Sommerhitze seinen Hund im Auto zurück. Das schon geschwächte Tier konnte, bei Innentemperaturen von 60 (!) Grad, gerade noch gerettet werden, weil Passanten mit Zivilcourage einschritten. Obwohl bis zur Rettung des Tieres wertvolle Zeit verstrich.

Eins vorweg: Der arme Hund war laut zugezogener Tierärztin schon in kritischem Zustand! Dennoch zeigten sich die Besitzer unbeeindruckt und keiner Schuld bewusst.

Die Temperaturen stiegen am Donnerstag wieder richtig an, gerade zu Mittag kratzten sie vielerorts an 30 Grad. Doch das hinderte die Besitzer, 40 und 45 Jahre alt, offensichtlich nicht daran, in der Mittagshitze in Bärnbach einkaufen zu gehen. Und den Hund im Auto zurückzulassen.

Kurz nach 14.30 Uhr wurde eine Streife der Polizeiinspektion Voitsberg zum Parkplatz gerufen. Passanten hatten Anzeige erstattet, nachdem der Hund offensichtlich seit geraumer Zeit im stark erhitzten Fahrzeug eingesperrt war. Polizisten ermittelten den Zulassungsbesitzer und ließen diesen mehrmals im Einkaufszentrum und in einem Baumarkt ausrufen - jedoch ohne Erfolg. Nachdem sich der mittelgroße Mischlingshunde laut Zeugenangaben bereits seit kurz nach 14 Uhr bei hohen Temperaturen im Pkw befunden hatte, verständigten die Beamten Einsatzkräfte der Feuerwehr Bärnbach.

Seitenscheibe eingeschlagen
Im Beisein einer Tierärztin sowie Mitarbeitern eines Tierheims schlugen Einsatzkräfte der Feuerwehr in der Folge die Seitenscheibe des Pkw ein, um den Hund zu retten. Dieser war zu diesem Zeitpunkt bereits stark geschwächt und wurde sofort tiermedizinisch behandelt. Laut Einschätzung einer Tierärztin befand sich der Hund bereits in einem kritischen Zustand. Ihr zufolge hätte ein längeres Zuwarten mitunter den Tod des Tieres bedeutet. Die später festgestellte Temperatur im Inneren den Pkw betrug zu diesem Zeitpunkt bereits an die 60 Grad Celsius.

Die Fahrzeugbesitzer aus dem Bezirk Voitsberg kamen nach der Rettung zum geparkten Pkw zurück. Sie zeigten sich uneinsichtig, behaupteten, nur wenige Minuten weg gewesen zu sein. Sie werden wegen des Verdachts der Tierquälerei angezeigt. 

 Steirerkrone
Steirerkrone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 23. September 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
6° / 21°
wolkenlos
4° / 21°
wolkenlos
4° / 22°
wolkenlos
9° / 22°
wolkig
4° / 20°
wolkenlos