Explosive Stoffe

Viele Schaulustige bei gefährlichem Garagenbrand

Nicht ungefährlich für die Helfer war der Einsatz bei einem Garagenbrand im Linzer Stadtteil Ebelsberg. Denn in der Garage waren unter anderem explosive Stoffe gelagert. Eine weitere Herausforderung für die Einsatzkräfte: Zahlreiche Schaulustige versammelten sich, mussten von der Polizei weggeschickt werden.

Gegen 16.50 Uhr am Freitag brach in der Garage eines Wohnhauses Feuer aus, das sich rasch ausbreitete. Die Einsatzkräfte wurden alarmiert, laut Feuerwehr war das Löschen nicht ungefährlich, weil sich Gasflaschen und Spraydosen in der Garage befanden.

Zusätzlich erschwerten zahlreiche Schaulustige den Helfern das Arbeiten. „Die Polizei hatte alle Hände voll zu tun, rücksichtslose Schaulustige aus dem direkten Gefahrenbereich zu bringen“, schildert Polizeisprecherin Heide Klopf. Nach etwa einer Stunde war das Feuer aber unter Kontrolle, ein Übergreifen auf die Wohnhäuser konnte verhindert werden.

Eine 74-Jährige war aufgrund der psychischen Belastung und der großen Aufregung in leichte Atemnot geraten und musste ins Spital gebracht werden. Zwei Bewohner verzichteten auf eine vorsorgliche Untersuchung und unterschrieben einen Revers. Die Brandursache ist noch nicht bekannt, der Schaden dürfte aber enorm sein.

Lisa Stockhammer
Lisa Stockhammer
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 24. September 2021
Wetter Symbol