Vierjährige Ausbildung

Kaderschmiede bildet Flugtechnik-Spezialisten aus

Neben Piloten tragen auch die Techniker am Boden eine ausgesprochen große Verantwortung. Denn sie sind dafür zuständig, dass Flugzeuge und Hubschrauber in einem perfekten Zustand sind. Auf dem Fliegerhorst Langenlebarn werden in einer weltweit einzigartigen Fachschule die Flugtechnik-Experten von morgen ausgebildet – übrigens in enger Kooperation mit Austrian Airlines.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Seit mehr als einem halben Jahrhundert werden in der Bundesfachschule für Flugtechnik in Langenlebarn Techniker ausgebildet. „Unsere Schule ist einzigartig“, betont Direktorin Roswitha Bürgmayr. Zwar schließt die vierjährige Ausbildung – anders als bei einer HTL – nicht mit Matura ab, aber dafür sind die Absolventen dann im Besitz einer weltweit gültigen Grundlizenz für Flugwarte. „Das bedeutet, dass sie nach einem zweijährigen Praktikum unter Aufsicht von Sydney bis Nebraska als Techniker Hubschrauber und Flugzeuge eigenverantwortlich warten können“, erklärt Lehrer Georg Heiss.

Das Erfolgsrezept: Praxis wird in Langenlebarn deutlich größer geschrieben als in einer klassischen HTL. Trotzdem kommt auch die Theorie nicht zu kurz. „Wir unterhalten eine enge Kooperation mit Austrian Airlines sowie dem Bundesheer“, erläutert Bürgmayr. Dadurch sei ihr Haus in der glücklichen Lage, auf ausrangierte Fluggeräte zurückgreifen zu können, an denen die Jugendlichen dann Praxis sammeln können. Heiss: „Theorie ist das Fundament, aber das Schrauben am echten Flugzeug kann man nicht im Hörsaal erlernen.“

Zitat Icon

Viele unserer Absolventen sind oft international tätig. Aber auch daheim in Österreich bieten sich vielfältige Jobchancen, etwa bei der Flugpolizei.

Roswitha Bürgmayr, Direktorin der BFS für Flugtechnik

Für die Ausbildung stehen verschiedene Hubschraubertypen und Flächenflugzeuge zur Verfügung. Die Jugendlichen haben unter anderem im Rahmen einer Projektarbeit einen gut 50 Jahre alten Hubschraubermotor perfekt restauriert, sodass er wieder betriebsfähig ist.

Übrigens entdecken auch immer mehr Mädchen die Lust an der Technik. Die gute Nachricht: Wer sich beeilt, kann für das kommende Schuljahr womöglich noch einen der wenigen Restplätze ergattern.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 02. Juli 2022
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
13° / 27°
heiter
12° / 26°
wolkenlos
15° / 27°
heiter
15° / 27°
wolkenlos
11° / 24°
heiter
(Bild: Krone KREATIV)