27.05.2021 07:35 |

Geteiltes Sorgerecht

Brad Pitt gewinnt im Scheidungskrieg gegen Jolie

Im Sorgerechtsstreit beim einstigen Hollywood-Traumpaar Angelina Jolie und Brad Pitt ist nun ein erstes Urteil gefallen - und das lässt den Hollywood-Beau wohl jubeln. Richter John Ouderkirk stimmte vorerst nämlich dem 57-Jährigen zu - und verärgerte damit die Schauspiel-Beauty. 

Richter Ouderkirk sah eine Ausweitung der Sorgerechte von Pitt für die fünf minderjährigen leiblichen und adoptierten Kinder des Ex-Paares vorläufig als gerechtfertigt an. Dies geht aus Gerichtsdokumenten hervor.

Jolie legte bereits Einspruch ein
Einziger Wermutstropfen für Brad Pitt: Die neue Regelung ist aber noch nicht rechtlich bindend - und Jolie legte zudem bereits Einspruch ein. Schon vor der Verkündung des Privatrichters hatte es geheißen, die 45-Jährige tue alles, um Ouderkirk noch vor einem Urteilsspruch absetzen zu lassen. Der Grund: Jolie sei sicher, dass ihr „ein fairer Prozess versagt“ wurde.

Wie „Enterpress News“ berichtet hatte, hatte Jolie während des Prozesses beantragt, dass Pax (17), Zahara (16), Shiloh (14) sowie die Zwillinge Vivienne und Knox (12) beim Prozess aussagen dürfen, bei welchem Elternteil sie lieber leben wollen. Außerdem sollten sie auch zu ihren „Erfahrungen“ zum Verhalten ihres Vaters in der Vergangenheit befragt werden. 

Wünsche der Kinder nicht in Betracht gezogen?
Ouderkirk lehnte das jedoch ab, was Jolie und ihr Anwaltsteam schäumen ließ. Der Richter habe es ihrer Meinung nach damit „versäumt, die Sicht der Kinder in Bezug auf ihre Erlebnisse, Bedürfnisse und Wünsche ausreichend in Betracht zu ziehen“. Zudem habe der Richter laut Jolies Anwaltsteam unrechtmäßig von der Schauspielerin vorgetragene Beweise, die sich um die Sicherheit und dem Wohnbefinden der Minderjährigen drehen, nicht zugelassen.

Pitt und Jolie hatten sich bei den Dreharbeiten zu dem Film „Mr. und Mrs. Smith“ (2005) kennengelernt und nach langjähriger Beziehung 2014 geheiratet. Zwei Jahre später reichte Jolie die Scheidung von Pitt ein. Sie forderte das alleinige Sorgerecht für die drei leiblichen und die drei adoptierten Kinder, die mittlerweile zwischen 12 und 19 Jahren alt sind. Vor Gericht laufen seitdem Verhandlungen über die Aufteilung des Sorgerechts und der Finanzen. Mit 19 ist der älteste Sohn Maddox nun nicht mehr Teil der Sorgerechtsstreitigkeiten.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 19. Oktober 2021
Wetter Symbol