18.05.2021 17:22 |

Fast 156 Mio. Euro

Corona- und Klimakrise: EU-Hilfen für Österreich

Österreich bekommt EU-Gelder für den Kampf gegen das Coronavirus und für den Übergang zum klimagerechten Wirtschaften. Fast 32 Millionen Euro gab das EU-Parlament am Dienstag aus dem Europäischen Solidaritäsfonds frei. Für den Übergang zu klimafreundlicher Wirtschaft und Technik sind aus einem EU-Fonds 124 Millionen Euro für Österreich vorgesehen.

Genau 31.755.580 Euro an Sonder-Coronahilfen wurden in der Abstimmung für Österreich freigemacht, teilten die ÖVP-Europaabgeordneten Angelika Winzig und Simone Schmiedtbauer mit. „Einmal mehr zeigt Europa, dass es gerade auch in schwierigen Zeiten handlungsfähig ist und solidarisch handelt“, kommentierten sie die Entscheidung.

Zahlreiche Einsatzmöglichkeiten der EU-Gelder
„Die neuen EU-Vorgaben, die jetzt erstmals zur Anwendung kommen, erlauben ein breites Einsatzgebiet“ der Gelder, erläuterte Winzig, Vertreterin der ÖVP im Budgetausschuss im Europaparlament. Dieses reiche von der Beschaffung von Medikamenten über Laboranalysen bis hin zur Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft von Rettungsdiensten.

Seitdem der Solidaritätsfonds 2002 nach den „Jahrhundertfluten“ ins Leben gerufen worden war, erhielt Österreich daraus insgesamt fast 180 Millionen Euro.

124 Millionen Euro für den Kampf gegen den Klimawandel
Mit dem „Just Transition Fund“ stehen insgesamt 17,5 Milliarden Euro zur Strukturentwicklung in Regionen zur Verfügung, die derzeit noch besonders von der Kohle- und Schwerindustrie abhängig sind, wie der SPÖ-Abgeordnete Hannes Heide mitteilte. Das EU-Parlament will noch am Dienstag grünes Licht für den Fonds geben. „Für Österreich sind 124 Millionen Euro vorgesehen, derzeit für das Traunviertel und die östliche Obersteiermark“, so Heide. 

Die Freigabe der Gelder sei  „ein konkretes Zeichen, dass wir auf dem Weg zur Klimaneutralität keine Region und keinen Menschen zurücklassen werden“, kommentierte der Sozialdemokrat. Gleichzeitig forderte er für die kommenden Jahre eine deutliche Aufstockung des Fonds.

Matthias Fuchs
Matthias Fuchs
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 12. Juni 2021
Wetter Symbol