15.05.2021 14:38 |

15,7-Millionen-Projekt

Begrüntes „Seehaus“ soll Gäste an den See locken

In Weiden am See wird ein neues Seehotel gebaut. 120 Betten sollen im zeitgemäßen Boutiquehotel „Seehaus“ ab dem Frühjahr 2023 Gäste nach Weiden am See locken. Die ehemalige Pension „Seehaus“ wurde bereits abgerissen. Von ihr bleibt nur der Name. Der neue Bau soll sich sanft in die Landschaft einfügen.

Umgesetzt wird das Projekt von der SEE.HAUS Weiden GmbH. Sie hat im Seepark Weiden auch schon das „Sundeck-Projekt“ verwirklicht, das 28 Ferienappartements beinhaltet. Diese sind seit einem Jahr fertiggestellt.

Die Arbeiten an dem neuen Hotel laufen seit 2017. Da nämlich wurde das alte Gebäude gekauft und begonnen, sämtliche Genehmigungen einzuholen. In dem sensiblen Weltkulturerbe-Gebiet musste das Projekt auch vom Welterbe-Beirat abgenommen werden. „Jetzt haben wir aber alles beisammen und können starten“, erklärt Geschäftsführer Stefan Bayer.

Offizieller Baustart war jetzt, richtig mit dem Bau beginnen wird man im September. „Wichtige Vorarbeiten starten jetzt, im Juli und August werden wir während der Saison aber nicht arbeiten“, so Bayer.

Holzfassade
Geplant wurde das Hotel vom Architektenbüro Halbritter & Hillebrand. Das Besondere daran: Die Holzfassade wird rundherum begrünt. Außerdem kommen nur alternative Energiesysteme wie Fotovoltaik, Erdwärme und Luft-Wärmepumpen zum Einsatz. Geöffnet werden soll im Frühjahr 2023.

Das Boutiquehotel mit seinen 64 Zimmern soll als Ganzjahresbetrieb zur Verfügung stehen. Die Schlafmöglichkeiten gruppieren sich um ein überdachtes Atrium. „Dieses Atrium soll ein Ort der Begegnung sein“, erläutert Stefan Bayer. „Ziel ist die Schaffung eines gemütlichen Salons, welcher ganztägig zum Verweilen einlädt.“

Auch die Nutzung für Veranstaltungen ist vorgesehen. Weiters wird es eine Sauna und ein Dampfbad sowie einen Fitnessbereich und einen Außenpool samt Sitz- und Liegemöglichkeiten geben. „Der Pool wird auch im Frühling und im Herbst beheizt, wenn es nicht zu kalt ist“, so der Geschäftsführer. „Die Verwendung alternativer Energiesysteme ermöglicht dies problemlos und ökonomisch.“

Geplant ist außerdem ein hauseigener Fahrradverleih. Dieser und der in unmittelbarer Nähe bestehende Bootsverleih soll die Gäste zu Wasser und am Land dazu einladen die wunderschöne Gegend zu erkunden. 

Charlotte Barbara Titz
Charlotte Barbara Titz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 24. Juni 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
21° / 34°
heiter
20° / 34°
heiter
21° / 34°
einzelne Regenschauer
21° / 34°
heiter
21° / 34°
heiter