10.05.2021 06:45 |

Verstappen ausgebremst

„A+ Game“ - Hamilton postet eigenes Überholmanöver

Lewis Hamilton ist schier angetan von sich selbst. Zumindest lässt das ein Instagram-Posting nach seinem Sieg in Barcelona vermuten. Hamilton zeigte voller Freude das rennentscheidende Überholmanöver gegen Max Verstappen und kommentierte: „A+ Game“.

Hamilton pirscht sich an den führenden Verstappen heran und geht schließlich außen vorbei. Der Führungswechsel ist vollzogen. „Das ist es, was wir besprochen haben. Gute Arbeit, Lewis“, bekommt er aus der Box gefunkt. Hamilton zeigt die Szene seinen Fans - 1,7 Millionen Aufrufe in zwölf Stunden:

Zunächst von Verstappen überrumpelt
Dabei hatte das Rennen schwierig für Hamilton begonnen: Mit einem sensationellen Start und einem tollen Manöver in Kurve eins überrumpelte Verstappen Pole-Setter Hamilton. Doch schon im ersten Stint war zu erkennen, dass der Mercedes dem Red Bull locker folgen konnte. Aber weil das Überholen auf dem Circuit de Catalunya so gut wie unmöglich ist, begann bei den Strategen ein wahrer Nerven-Thriller. „Wir haben schon im ersten Stint gesehen, dass der Reifen bei Max schneller abbaut, haben Lewis länger draußen gelassen. Und dadurch musste Max noch mehr Gas geben und hat damit die Reifen überfahren“, erklärte Mercedes-Teamchef Toto Wolff und sagte lächelnd: „Es macht Spaß, der Jäger zu sein. Auf jeden Fall war es eine unserer besseren Rennstrategie-Leistungen.“

„Vollstes Vertrauen“
Aber natürlich trug auch Sir Lewis einen maßgeblichen Teil zum dritten Saisonsieg bei. „Ich fühle mich fantastisch. Es hat alles so funktioniert, wie wir uns das vorgestellt haben. Wir wussten schon vor dem Training, dass wir uns zwei frische Medium-Sets fürs Rennen aufheben müssen. Denn ich wusste aus der Erfahrung her, dass ein Einstopper nur schwer durchzuführen ist. Und so ist es auch gekommen“, erklärte Hamilton, der aber zugab, dass „wir punkto Strategie ein bisschen gezockt haben. Das aber gut, denn am Ende des Tages hat das Team in jeder Situation richtig entschieden. Da sieht man, dass innerhalb der Truppe vollstes Vertrauen herrscht.“

In der Weltmeisterschaft hat Hamilton, der punktemäßig seinen besten Saisonstart erwischte, vor dem bevorstehenden Grand Prix von Monaco 14 Punkte Vorsprung auf Verstappen. Teamchef Wolff: „Es sind noch vier Handvoll Rennen zu fahren, da macht es überhaupt keinen Sinn, auf die Punktestände zu schauen. Es bleibt weiter sehr eng.“

Richard Köck
Richard Köck
Michael Fally
Michael Fally
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 13. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten