06.05.2021 19:00 |

Weniger für Kärnten

Impfdosen werden für Polizei und Heer abgezogen

Diese Woche stehen in Kärnten 13.100 Erstimpfungen und 3.700 Zweitimpfungen zur Verfügung. Das sind weniger als in den vergangenen Wochen, teilte Landessprecher Gerd Kurath Donnerstag im Anschluss an die Corona-Koordinationssitzungen der Landesregierung mit.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Bund hatte Impfdosen für Polizei, Bundesheer und Großbetriebe, etwa Supermarktketten, abgezogen. Nach aktuellem Stand wurden in Kärnten bisher insgesamt 218.284 Corona-Impfdosen verimpft. 48.973 Dosen davon waren laut Kurath Zweitimpfungen. 8,7 Prozent der impfbaren Bevölkerung seien voll geimpft, 30,1 Prozent haben zumindest die erste Dosis erhalten.

Nächste Woche sollen 12.500 Erst- und 3.200 Zweitimpfungen erfolgen. Dafür werden Impfstoffe von Biontech/Pfizer sowie Moderna verwendet. Zusätzlich wurden 1.000 Dosen Johnson & Johnson avisiert, diese würden an die niedergelassenen Ärzte gehen.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)