04.05.2021 12:37 |

Schuldner absichern

SPÖ will Pleiten mit „Schutzschirm“ abwehren

SPÖ-Vizeklubchef Jörg Leichtfried und der SPÖ-Nationalratabgeordnete Christian Drobits haben am Dienstag bei einer Pressekonferenz den „Schutzschirm“ vorgestellt, mit dem die Oppositionspartei Schuldner absichern will. Spätestens im Herbst würden die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie durch steigende Insolvenzen und Pleiten zu sehen sein, Antworten brauche man aber „schon jetzt“, sagte Drobits.

Was die Verschuldung der privaten Haushalte betrifft, erläuterte Leichtfried, da sei die „Schonfrist“ schon vorbei, denn die gestundeten Kreditraten würden jetzt fällig werden.

Mückstein soll „Schutzschirm schnüren“
Nachdem der entsprechende, von Dobrits eingebrachte Entschließungsantrag beim Konsumentenausschuss am Dienstag erstmals behandelt werde, bitte man den zuständigen Minister Wolfgang Mückstein (Grüne) den „Schutzschirm“ zu schnüren, so der Bereichssprecher für Datenschutz und Konsumentenschutz.

Schlechtes Corona-Management der Regierung
An dem Umstand, dass derzeit acht Prozent der Arbeitslosen bei der Schuldnerberatung landen würden, wäre das Corona-Management der Regierung schuld, vor allem jenes der ÖVP, die SPÖ wäre indes die einzige Partei, die sich um diese Menschen kümmern würde, meinte Leichtfried.

Keine Zinsen und Gebühren bei Stundungen
Drobits kritisierte insbesondere, dass die gesetzlich erstreckte Frist für Kreditstundungen Ende Jänner abgelaufen ist. „Daher ist jetzt schon das Resultat, dass Stundungen verweigert werden“, stellte er fest. Banken und Kreditinstitute könnten aufgrund der mangelnden Bonität ihrer Kunden gar nicht anders reagieren: „Deshalb fordern wir im ersten Punkt keine Zinsen und Gebühren bei gestundeten Krediten.“

Ein „Sonderzinssatz für Kontoüberziehungen“ war ebenfalls eine der zehn Forderungen der SPÖ. Der durchschnittliche Zinssatz betrage 10,625 Prozent, sogar 14 gebe es, zeigte sich Dobrits empört. Da vermisse er bei 0,01 Prozent für Guthaben das „Gegengewicht“.

Martin Grob
Martin Grob
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol