28.04.2021 10:36 |

Frostiger Empfang

Prinz Harry nach Besuch in der Heimat beleidigt

Es war das erste Mal, dass Prinz Harry nach dem „Megxit“ im Vorjahr wieder in seine Heimat Großbritannien zurückgekehrt war. Die Hoffnung auf eine Versöhnung zwischen dem 36-Jährigen und seiner Familie war deshalb groß. Doch rund eine Woche nach Harrys Rückkehr in die USA kommt nun heraus: Der Prinz sei beleidigt abgereist.

Eine Versöhnung mit der Familie gab es wohl nur zum Teil, wie es nun heißt. Denn Harry sei von einigen Familienmitgliedern alles andere als herzlich willkommen geheißen worden. Die Konsequenz: Der Prinz reiste beleidigt ab. „Einige Teile der Familie haben ihn frostig empfangen, und vielleicht hat ihn das etwas schockiert“, so Russell Myers, Royal-Experte des „Daily Mirror“, im Interview mit talkRadio.

Zwar habe es eine Annäherung mit Prinz William gegeben - wohl auch dank Herzogin Kate, die auch nach dem Begräbnis von Prinz Philip zwischen den Brüdern vermittelte. Und auch mit Prinz Charles sei es zu einer Unterredung gekommen.

Teil der Verwandtschaft verweigerte Gespräch mit Harry
Doch einige Verwandte sollen ein Gespräch mit Harry komplett verweigert haben. Von ihnen soll der 36-Jährige, der mit dem Skandal-Interview gemeinsam mit Ehefrau Herzogin Meghan bei Oprah Winfrey für reichlich Schlagzeilen gesorgt hatte, sogar regelrecht gemieden worden sein.

Eigentlich hätte Harry spätestens im Sommer wieder nach Großbritannien zurückkehren sollen. Geplant ist, dass er zur offiziellen Einweihung einer Statue seiner Mutter Prinzessin Diana am 1. Juli wieder nach London reist. Doch mittlerweile zweifeln Royal-Experten, dass Harry tatsächlich an der Seite seines Bruders William bei diesem Termin dabei sein wird - wohl auch wegen der familiären Ablehnung rund um Philips Begräbnis.

Geburt als „bequeme Ausrede“, um sich zu drücken?
Russell Myers ist sich fast sicher, dass Harry die Geburt seines zweiten Kindes im Sommer als „bequeme Ausrede“ verwenden könnte, um nicht auftauchen zu müssen und so vermeiden zu können, sich erneut „seiner Familie zu stellen“.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. Juni 2021
Wetter Symbol