Einer noch im Spital

Blitzschlag am Schafberg: 4 Opfer wieder zu Hause

Die gute Nachricht ist die bessere: Nachdem fünf Arbeiter von Blitzschlägen auf der Schafbergspitze verletzt worden waren, durften am Freitag vier davon wieder nach Hause. Auch jener 51-Jährige aus dem Lungau (Salzburg), den es am schwersten erwischt hatte, wurde bereits von der Intensiv- auf die Normalstation verlegt.

„So etwas wie diese Blitzschläge hab ich in den 16 Jahren als Geschäftsführer noch nie erlebt“, sagt Mario Mischelin, von der Schafbergbahn: „Zum Glück durften vier unserer fünf betroffenen Mitarbeiter schon nach Hause, der fünfte wurde von der Intensiv- auf die Normalstation verlegt. Er hat aber nur noch Kopfweh und schwere Füße.“

Verblüffend
Die beiden Blitzeinschläge am Gipfel des Schafbergs forderten auch deshalb fünf Verletzte, weil dort oben noch Schnee liegt und durch diesen der Strom weitum verteilt wurde. Mischelin: „Dort oben haben wir zum Auswintern ein elfköpfiges Team im Einsatz, das dort seit 15 Jahren miteinander arbeitet. Die Leute sind es auch gewöhnt, dass sie auf Gewitter aufpassen müssen.“ Aber diesmal ging es offenbar wirklich blitzschnell.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 23. September 2021
Wetter Symbol