20.04.2021 14:47 |

Über Dachluke befreit

Kipplaster stürzt in Kiesgrube: Lenker verletzt

Ein Kipplaster ist Dienstagfrüh in eine Kiesgrube gestürzt. Mittels Pedalschneider wurde der Fahrer von der Freiwilligen Feuerwehr befreit.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Feuerwehr Abersee wurde Dienstagfrüh um kurz vor 9 Uhr alarmiert. Der Lkw-Fahrer war mit seinem Fahrzeug in der Kiesgrube gelandet. Der Lkw blieb auf der Fahrerseite liegen.

Einsatzleiter, Rotes Kreuz, Notarzt und Feuerwehr waren rasch an der Unfallstelle. Der Mann befand sich zu diesem Zeitpunkt noch im Kipplaster, war aber ansprechbar und orientiert.

Gegen Abrutschen gesichert
Da er sich nicht alleine befreien konnte, wurde der Lkw gegen weiteres Abrutschen gesichert. Dann wurde der Lenker mit einem sogenannten Pedalschneider aus seiner misslichen Lage befreit.

Der Fahrer wurde leicht verletzt ins Krankenhaus nach Bad Ischl gebracht.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 01. Oktober 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)