18.04.2021 06:01 |

„Unverhältnismäßig“

Wien-Terror: Verdächtiger Schweizer (19) enthaftet

Ein Paukenschlag folgt dem nächsten: Während erst jüngst in Wien ein weiterer mutmaßlicher Komplize des Wien-Attentäters festgenommen worden war, spazierte nun einer der zwei in der Schweiz inhaftierten Terrorverdächtigen aus seiner Zelle. Die U-Haft sei im Fall des 19-Jährigen „nicht mehr verhältnismäßig“.

„Anwesenheits- und Meldepflicht, Sperre seiner Reisedokumente, Kontaktverbot zu ganz bestimmten Personen“ - auch wenn die Schweizer Justiz den einschlägig amtsbekannten Terrorverdächtigen aus der Untersuchungshaft entlassen hat, wird betont, dass er weiterhin im Visier der Sicherheitsbehörden steht. Wie damals ausführlich berichtet, wurden der 19-Jährige und ein weiterer Bursch (24) aus Winterthur nur Stunden nach dem Anschlag in Wien verhaftet.

U-Haft „nicht mehr verhältnismäßig“
Beide standen im persönlichen Kontakt mit Attentäter Kujtim F. - und hatten ihn auch nur Monate vor den blutigen Ereignissen im Zuge eines Dschihadisten-Treffens in Österreichs Bundeshauptstadt besucht.

„Beim jüngeren der Beiden ist es nicht mehr verhältnismäßig, ihn weiter in U-Haft zu halten“, so die Justiz. Heißt: Der dringende Tatverdacht scheint vom Tisch zu sein - anders als offenbar beim zweiten, noch inhaftierten Schweizer.

Klaus Loibnegger
Klaus Loibnegger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Mai 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter