„I hob net nachdacht“

Haft für falschen Arzt: „Bio“-Spritze war Wasser

Wien
15.04.2021 18:00
Wäre er tatsächlich Gynäkologe gewesen, hätte er spätestens nach dieser Behandlung seine Approbation verloren. Denn er spritzte einer Frau Wasser in den Unterleib – und verkaufte dies als „Bio-Drei-Monats-Spritze“. Tatsächlich ist der 49-jährige Wiener aber arbeitslos und ein gerichtsbekannter Betrüger.

„Dr. Bernhard M., alle Kassen und privat“ – ein schönes Türschild, an dem nichts stimmte. „Meine Ex-Freundin hat das angebracht“, erzählt der Mann Richterin Claudia Bandion-Ortner im Wiener Landesgericht. Jene Frau, die er als „Gynäkologe“ über eine Dating-Plattform kennengelernt hatte ...

(Bild: APA/Helmut Fohringer)

Also machte er als „Arzt“ weiter, bestellte nicht nur diverse gynäkologische Untersuchungsinstrumente – die er freilich allesamt schuldig blieb – sondern auch ein E-Card-Lesegerät. Was ihm entfallen sein dürfte: Das funktioniert nur mit Anmeldung über die Gesundheitskasse!

Zitat Icon

I hob net nachdacht.

Der Angeklagte

„Ex“ schaltete Anzeigen in Lokalblättern
Dass überhaupt „Patientinnen“ kamen, sei auch der „Ex“ geschuldet, denn sie schaltete die „Praxiseröffnung“ in ihrer Wohnung als Anzeige in Lokalblättern. Eine Frau behandelte er 15 Monate lang mit besagter Verhütungsmethode per Spritze. „Was, wenn sie schwanger geworden wäre“, ist Frau Rat entsetzt. „I hob net nachdacht“, kommt ein Murmeln zurück.

Bestelltes Putzpersonal en masse öffnete zwar im weißen Mantel, er bezahlte nichts, bot aber Untersuchungen an. Der Hochstapler flog auf, weil der echte „Kollege“ auf den Doppelgänger aufmerksam gemacht wurde.

Mit sechs einschlägigen Vorstrafen gibt es unbedingte Haft: drei Jahre.

Gabriela Gödel
Gabriela Gödel
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele