14.04.2021 09:04 |

Besteht aus Schurwolle

Prinz Philip wünschte sich umweltfreundlichen Sarg

„Kein Getue“ - das war Prinz Philips Wunsch für seine letzte Reise, die am Samstag auf Schloss Windsor im privaten Kreis stattfindet. Der Ex-Geheimdienstchef organisiert die Trauerfeier, die zudem auch umweltfreundlich sein soll.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Andrew Parker ist erst seit April im Dienst der Krone. Der Zeremonienmeister und ranghöchste Offizier des königlichen Haushalts kennt sich mit großen Missionen aus. Er war Chef des britischen Inlandsgeheimdienstes MI5 und kümmert sich nun um die letzten Wünsche des Herzogs.

Sarg aus 100 Prozent Schurwolle
Prinz Philip war ein Umweltschützer und setzte sich als WWF-Präsident jahrelang für die Natur ein. Dieser Gedanke sollte auch bei seinem Begräbnis eine Rolle spielen: Sein Sarg besteht aus 100 Prozent Schurwolle und wird mit einem Land Rover Defender mit Hybridtechnik zur Ruhestätte Frogmore Gardens gefahren.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 06. Oktober 2022
Wetter Symbol