04.04.2021 14:05 |

„Schläge gegen Kopf“

Toter (19) in Wohnung entdeckt: Festnahme in Wien

Neue Entwicklungen im Fall jenes 19-jährigen Mannes, der am Freitag tot in einer Wohnung im Wiener Bezirk Fünfhaus aufgefunden wurde: Wie die Polizei mitteilte, sei der 24 Jahre alte Wohnungsinhaber festgenommen worden. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der 24 Jahre alte Mann hatte sich - wie berichtet - an einen Sozialarbeiter gewandt und berichtet, dass er den 19-Jährigen, dem er einen Schlafplatz in seiner Wohnung angeboten hatte, tot in den Räumlichkeiten aufgefunden habe. Daraufhin wurde die Polizei alarmiert, wenig später fanden Beamte die Leiche.

Der Wohnungsinhaber wurde dann mehrmals einvernommen und befragt. Dabei gab er zu, bereits am Mittwoch gemeinsam mit dem 19-Jährigen, den er als flüchtigen Bekannten bezeichnete, Drogen konsumiert zu haben. Auch drei weitere Bekannte seien laut APA in der Wohnung gewesen. Der Jüngere dürfte eine derart hohe Drogendosis erwischt haben, sodass er nach einiger Zeit einschlief.

Fremdverschulden nicht auszuschließen
Am Donnerstag wollte der 24-Jährige jedoch, dass der 19-Jährige die Wohnung verließ, gab er in der Einvernahme weiters an. Da der 19-Jährige dieser Aufforderung nicht nachgekommen sei und sich kaum gerührt habe, „schlug ihn der Wohnungsmieter mehrmals gegen den Kopf“, berichtete Polizeisprecherin Barbara Gass. Auch auf die Schläge habe der 19-Jährige kaum reagiert. Am Freitag vertraute sich der 24-Jährige schließlich dem Sozialarbeiter an.

Eine Obduktion der Leiche ergab, dass Fremdverschulden nicht ausgeschlossen werden kann. Dass die Schläge auf den Kopf der Grund für den Tod des jungen Burschen waren, dürfte aber eher unwahrscheinlich sein. Weitere Untersuchungen, etwa toxikologische, wurden ebenfalls in Auftrag gegeben. Ergebnisse sind jedoch noch ausständig.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der 24-Jährige festgenommen und in die Justizanstalt eingeliefert. Dass er wegen Totschlags oder Mordes belangt werden wird, gilt als unwahrscheinlich, hieß es.

Hinweise erbeten
Befragungen und Ausforschungen jener drei Männer, die sich ebenfalls in der Wohnung des 24-Jährigen aufgehalten hatten, seien in vollem Gange, hieß es. Überdies werden Personen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, ersucht, sich beim Landeskriminalamt Wien zu melden.

Sachdienliche Hinweise, auf Wunsch auch anonym, werden jederzeit unter der Telefonnummer 01-31310-33800 entgegengenommen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)