11.03.2021 06:00 |

Funktioniert es doch?

Österreich wird zum Ampel-Fleckerlteppich

Lockern, wo es die Zahlen zulassen. Sperren, wo es nötig ist - nach einem Jahr Pandemie scheint die Ampel doch zu funktionieren. Über 400.000 Personen wurden seit 12. Februar bei der Ausreise aus Tirol überprüft, am Mittwoch um Mitternacht endete die „größte Kontrollaktion an den Grenzen“ des Bundeslandes. Über 4600 Personen wurde die Ausreise untersagt, sie wollten Tirol ohne negativen Covid-Test verlassen. 

Was als Maßnahme gegen die Verbreitung der südafrikanischen Variante begann, wird zunehmend zum Werkzeug gegen die Pandemie - und der Wiedergeburt der Ampel. Regionen, deren Inzidenz höher als 400 ist, sperren der Reihe nach ab - Vorarlberg mit der niedrigsten Inzidenz von 74,8 auf. 

Die Ampel wird namentlich gar nicht mehr genannt - und zieht sich doch durchs ganze Land. Immer mehr Bezirke sind nämlich abgesperrt, etwa Hermagor in Kärnten, die Gemeinden Radstadt, Bad Hofgastein, Muhr in Salzburg und Wiener Neustadt in Niederösterreich.

Immer mehr Bezirke mit Ausreise-Testpflicht
In der Steiermark wird am Donnerstag über den Bezirk Weiz mit einer Inzidenz von 341 entschieden. Im Burgenland wurde der Grenzwert im Bezirk Jennersdorf überschritten, dort bereitet man sich auf eine etwaige Ausreise-Testpflicht vor. In Oberösterreich will man „vorbeugen statt sperren“, ab einem Wert von 300 greifen Maßnahmen, die eine Testpflicht verhindern sollen.

In Tirol werden ab Freitag vier Gemeinden gesperrt, deren Inzidenz zwar die 400 noch nicht erreicht hat, die aber als „Hotspots“ gelten. Indes bereitet sich die Gastronomie im Nachbarbundesland Vorarlberg auf die große Auferstehung vor.

Anna Haselwanter
Anna Haselwanter
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol