Aufreger zum Schluss

Die WM in Oberstdorf endete mit einer echten Farce

Ein Aufreger zum Schluss: Die Nordische Ski-Weltmeisterschaft in Oberstdorf endete mit einer echten Farce! Die Disqualifikation von Norwegens Langlauf-Superstar Johannes Hösflot Kläbo sorgt für Schlagzeilen und Unverständnis. Eine Kolumne von „Krone“-Reporter Christoph Nister.

Die Nordische WM in Oberstdorf war denkwürdig. Das lag an Corona, den grandiosen Leistungen der Österreicher, aber auch am allerletzten Bewerb! 70 Minuten dauerte es, ehe der Langlaufsieger über 50 km klassisch feststand. Alexander Bolschunow ging als Erster auf die Zielgerade und wählte die Außenbahn, um Johannes Kläbo das Überholen schwerzumachen. Beide berührten sich, der Stock des Russen brach. Kläbo verließ indes mit einem Ski kurzzeitig die Strecke, kam dann aber als Erster ins Ziel - vor Emil Iversen, der das Missgeschick Bolschunows zu nutzen wusste.

Doch dann: Dutzende Wiederholungen der entscheidenden Rennszene, Diskussionen der Jury, die Anhörung von Kläbo und quälendes Warten. Bis das Urteil fiel: Superstar Kläbo disqualifiziert! Weltmeister nach dem Motto „wenn sich zwei streiten, freut sich der Dritte“: Iversen! Simen Hegstad Krüger rückte hinter Bolschunow auf den dritten Platz vor.

Eine echte Farce! Die großen Verlierer waren die beiden stärksten Athleten, dazu der Sport an sich. Gold in der Königsdisziplin am grünen Tisch zu vergeben, das haben sich Sportler, Veranstalter und Fans nicht verdient.

Christoph Nister
Christoph Nister
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 16. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten