02.03.2021 07:48 |

Ministerin Tanner:

„Beschaffungsvorgang soll für Transparenz sorgen“

Seit Jahren schon ist die finanzielle Lage des Bundesheeres dramatisch, der frühere Verteidigungsminister Thomas Starlinger warnte vor zwei Jahren sogar vor einer Pleite. Die jetzige Ressortchefin Klaudia Tanner (ÖVP) sprach im krone.tv-Interview „Nachgefragt“ nun über das Sonderinvestitionsbudget, das Bewegung in die teils heruntergekommene Ausrüstung bringen soll.

Was die Nachbeschaffung der Hubschrauber betreffe, sei man - trotz Pandemie - im Zeitplan, freut sich Tanner. „Die ersten werden dann Mitte 2022 landen. Wir sind gerade mitten im Beschaffungsvorgang, der auch für Transparenz sorgen wird“, so die Verteidigungsministerin.

Immer einsatzbereit
Was die Stationierung der Hubschrauber anbelangt, müsse man immer in der Lage sein, in ganz Österreich einsatzbereit zu sein und das, bei jeder Wetterbedingung. „Es hat bis jetzt keinen Einsatz gegeben, wo das nicht gelungen ist“, so Tanner. In Zukunft werde man in Vorarlberg und Klagenfurt aber zusätzliche Hangars schaffen.

Weitere Themen waren die neue Schutzausrüstung wie Tarnanzüge und Helme sowie Radpanzer. Erstmals seit Jahrzehnten wird auch in die Miliz nennenswert investiert. Zusätzlich stehen der Katastrophenschutz und die Abwehr von Cyberkriminalität im Fokus.

Den ganzen Talk mit Klaudia Tanner sehen Sie im Video oben.

Kronen Zeitung, krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. April 2021
Wetter Symbol