28.02.2021 12:55 |

Vor Israel-Reise

Kurz trifft Vertreter der Pharma-Industrie

Bundeskanzler Sebastian Kurz trifft im Vorfeld seiner Israel-Reise am Dienstag im Bundeskanzleramt gemeinsam mit Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck und Bildungsminister Heinz Faßmann (alle ÖVP) mit heimischen Vertretern führender Pharmaunternehmen (z.B. Pfizer, Novartis, Polymun oder Böhringer Ingelheim) sowie führenden Wissenschaftlern und Medizinern (Rektor Markus Müller oder Josef Penninger) zusammen.

Wie das Bundeskanzleramt am Sonntag weiter mitteilte, ist das Ziel der Unterredung, Österreichs Kompetenzen im Bereich Forschung, Entwicklung und Produktion von Covid-19-Impfstoffen und Therapiemethoden zu bündeln und sie in die laufenden Gespräche mit Dänemark und Israel zur gemeinsamen Impfstoffproduktion einfließen zu lassen.

Besuch in Israel am Donnerstag
Kurz will am Donnerstag zusammen mit der dänischen Ministerpräsidentin Mette Frederiksen Israel in Sachen Pandemie-Bekämpfung besuchen. „Dort werden wir mit Premierminister Benjamin Netanjahu eine möglichst enge Zusammenarbeit bei der Erforschung und Produktion von Impfstoffen und Medikamenten vereinbaren“, teilte der Bundeskanzler im Vorfeld mit. Ziel müsse es sein, sich auf die Phase nach dem Sommer vorzubereiten und angesichts von Coronavirus-Mutationen „bestehende Impfstoffe und Therapien möglichst schnell anzupassen oder neue schnell zu produzieren und dies möglichst eigenständig“.

Zitat Icon

Mit dem Sommer kehren wir zurück zur Normalität. Wir müssen uns aber bereits jetzt rechtzeitig auf neue, gefährlichere Mutationen des Virus vorbereiten.

Bundeskanzler Sebastian Kurz

Kurz erklärte am Sonntag: „Mit dem Sommer kehren wir zurück zur Normalität. Wir müssen uns aber bereits jetzt rechtzeitig auf neue, gefährlichere Mutationen des Virus vorbereiten. Dazu sind wir seit Monaten in einem engen Austausch mit Dänemark sowie Israel und werden unsere Expertise einbringen, um gemeinsam Impfstoff zu produzieren.“

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 17. April 2021
Wetter Symbol