26.02.2021 18:00 |

Nix wie los

Sonniges Bernhardseck über dem Lechtal

Der Fernpass stellt für viele eine psychologische Schranke für einen Ausflug ins Außerfern dar. Dabei gibt es nördlich davon unzählige tolle Ziele, wie dieser Vorschlag im Lechtal zeigt.

Die Bernhardseckhütte (1812 m) thront auf einem aussichtsreichen Rücken über Elbigenalp im Lechtal. Bei den frühlingshaften Temperaturen dieser Tage geht sich eine Rodelpartie kaum mehr aus. Bleiben also die Alternativen, zu Fuß dem Winterwanderweg zu folgen, oder für rund zwei Drittel derselben Strecke die Tourenski zu nutzen.

Wir starten jedenfalls beim Hotel Alpenrose in Elbigenalp Richtung Norden, um dann dem Fahrweg zu folgen, der in dem Sonnenhang in einer langen Schleife sanft zur Gibler Alm hinaufzieht. Dieser erste Abschnitt war zuletzt schon überwiegend aper, ab der Alm gab es bis zur Bernhardseckhütte jedoch eine durchgehende, dicke Schneedecke. Daran sollte sich nicht sehr viel geändert haben. Wer mit den Tourenski aufsteigt, muss diese jedenfalls ganz unten tragen, talwärts geht’s dann freilich deutlich schneller.

Von der Gibler Alm leitet der Forstweg zunächst mit ähnlichem Charakter empor (Abkürzungen derzeit ignorieren), unter uns breitet sich das Lechtal aus. Ab rund 1500 Metern wird die Strecke steiler, ganz zum Schluss beginnt ein fast kerzengerader, kerniger Anstieg zum Bernhardseck, wo sich in einem Minialmdorf die Bernhardseckhütte befindet. Im Norden zeigt sich eine einsame Winterlandschaft mit den Gipfeln der Allgäuer Alpen. Bei der Gipfelschau südlich des Lechtals ragt die Parseierspitze, der einzige 3000er der nördlichen Kalkalpen, empor.

Unbeeindruckt davon zeigen sich die beiden prächtigen Hüttenkater. In deren Gesellschaft genießt man Speis und Trank besonders gern. Die angeblichen „Kampfkatzen“ sind sehr freundliche Zeitgenossen.

Zurück ins Tal nehmen wir dieselbe Route. Achtung: Das erste Steilstück könnte glatt sein!

Factbox:

Talort: Elbigenalp (1039 m)

Ausgangspunkt: Gebührenpflichtiger Parkplatz Untergiblen (1060 m) beim Hotel Alpenrose direkt nördlich der Talstraße in Elbigenalp (keine Kartenzahlung)

Strecke: Winterwanderweg (Fahr- bzw. Forstweg)

Voraussetzung: Kondition

Kinder: ab 8 Jahren

Ausrüstung: feste Schuhe (gewalzter Weg kann bei den hohen Temperaturen weich und tief sein), Stöcke bzw. Skitourenausrüstung (LVS-Gerät nicht erforderlich)

Rodeln: derzeit eher nicht mehr möglich.

Einkehrmöglichkeit: Bernhardseckhütte (1812 m), T 0676/ 6089716, www.bernhardseck.at; derzeit von Freitag bis Samstag kleine Speisen und Getränke „to go“; telefonisch Infos über Schneelage

Anreise mit Öffis: Linienbus von Reutte nach Elbigenalp

Höhenunterschied: ca. 750 Höhenmeter

Länge: ca. 5,5 km (Ausgangspunkt - Bernhardseckhütte)

Gehzeit: ca. 2 1/2 bzw. 2 Std. (Auf- bzw. Abstieg); ca. 30 Minuten Ausgangspunkt - Gibler Alm

Peter Freiberger
Peter Freiberger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. April 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
5° / 14°
leichter Regen
3° / 13°
bedeckt
4° / 10°
leichter Regen
3° / 14°
bedeckt
2° / 15°
bedeckt