Stühle zum Mieten

Im neuen Salon ist jeder Friseur sein eigener Chef

„Modefriseur Karin“ war einmal. Ab kommenden Montag eröffnet in Ampflwang Karin Kienast das „House of Masters“. Nicht nur Name und Optik des Salons haben sich verändert, das Geschäftsmodell ist völlig neu und in Oberösterreich einzigartig.

„Wir bieten Stühle zum Mieten an“, fiebert Friseurmeisterin Karin Kienast der Eröffnung ihres „House of Masters“ am Montag entgegen. Eine langjährige Angestellte greift erstmals als eigene Chefin zu Kamm und Schere. Sie zahlt nur eine monatliche Pauschale an die Hausherrin.

Stylist aus Bayern
Ein Stylist aus Bayern und ein Friseur aus Oberösterreich werden ebenfalls bald in Ampflwang loslegen. „Weitere freie Plätze sind noch offen“, setzt Kienast angesichts des schwindenden Interesses am Friseurberuf große Hoffnungen in das neue Konzept.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 16. April 2021
Wetter Symbol