15.02.2021 12:03 |

Planetoid „FarFarOut“

Fernstes Objekt des Sonnensystems: Bahn errechnet

Im Zuge der Suche nach einem neunten Planeten haben Forscher im Jahr 2018 das am weitesten entfernte Objekt unseres Sonnensystems entdeckt. In Anlehnung an einen erst kurz zuvor entdeckten Himmelskörper mit dem Spitznamen „FarOut“ (was übersetzt „weit draußen“ bedeutet, Anm.) wurde das neu entdeckte Objekt „FarFarOut“ (weit, weit draußen) getauft. Nun ist es Astronomen gelungen, die Umlaufbahn dieses Objektes, das mittlerweile den offiziellen Katalognamen 2018 AG37 erhalten hat, zu bestimmen.

Einem Team von Wissenschaftlern, dem auch einer der Mitentdecker von „FarFarOut“, Chad Trujilo vom Department of Astronomy and Planetary Science an der Northern Arizona University, angehört, ist es nun gelungen, die Umlaufbahn des Himmelskörpers um die Sonne zu bestimmen. 

Und es konnte - wie die Website Space.com berichtet - 2018 AG37 auch eindeutig als Planetoid bestätigen. So bezeichnet man astronomische Objekte, die sich auf einer direkten Umlaufbahn um unser Zentralgestirn bewegen, aber die Kriterien zur Einstufung als Planet nicht erfüllen.

Bei Suche nach „Planet Neun“ entdeckt
Entdeckt wurde 2018 AG37 von drei US-Astronomen eher zufällig im Zuge der Suche nach dem vermuteten „Planet Neun“ durch den Vergleich von Daten des Subaru-Teleskops auf Hawaii (Bild unten) und des Blanco-Teleskops in Chile. Weil das Trio, zuvor auch den Himmelskörper „FarOut“ (Katalogname 2018 VG18) entdeckt hatte, verpasste es dem danach gefundenen Objekt den Spitznamen „FarFarOut“.

Wegen seiner großen Entfernung benötige „FarFarOut“ mehr als 1000 Jahre, um die Sonne einmal zu umrunden, so die Forscher. Als eine AU bezeichnet man den Abstand zwischen Sonne und Erde, der knapp 150 Milliarden Kilometer beträgt.

Quelle: Space.com

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 11. April 2021
Wetter Symbol