26.01.2021 19:32 |

Rücktritt mit 41

Emotional! Lizeroux sagt in Schladming Adieu

Der Franzose Julien Lizeroux verpasste am Dienstag beim Slalom in Schladming mit 3,37 Sekunden Rückstand die Qualifikation für das Finale der Top 30. Für den 41-Jährigen, der 2009 den Slalom-Klassiker in Kitzbühel gewonnen hatte, war es das letzte Rennen im alpinen Ski-Weltcup.

„Es ist ein sehr emotionaler Moment, ich habe es oben am Start gespürt. Es war schon vor einer Woche emotional, als ich die Entscheidung getroffen habe. Ich denke, es ist die perfekte Entscheidung für mich“, sagte Lizeroux nach dem Rennen im TV-Interview.

Der Veteran im Weltcup-Tross gewann bei den Weltmeisterschaften 2009 in Val d‘Isere Silber im Slalom und in der Kombination. In 171 Weltcup-Konkurrenzen fuhr Lizeroux drei Siege und sechs weitere Podestplätze heraus. Debütiert hatte er im Jänner 2000 in Kitzbühel.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 08. März 2021
Wetter Symbol

Sportwetten