14.01.2021 06:01 |

Kindesabnahme

Amokfahrer-Anwalt: „Papa schützte seine Kinder“

Nachdem ihm und seiner Frau (32) die vier Kleinkinder durch das Jugendamt abgenommen worden waren, drehte ein 31-Jähriger völlig durch. Er raste durch Wien-Döbling, verletzte fünf Polizisten. Fotos zeigen nun, dass erst ein Schuss durch die Windschutzscheibe die Fahrt stoppte.

Die Windschutzscheibe ist gesplittert, über die Beifahrerseite des blauen Wagens ziehen sich schwere Dellen und Kratzer. Es sind die Spuren der Amokfahrt eines Familienvaters aus der Dominikanischen Republik, der die Nerven verlor und fünf Polizisten verletzte. Zuvor nahm das Jugendamt ihm und seiner Frau, die nach einem Brand in einem Heim in der Gunoldstraße wohnten, die vier kleinen Kinder weg.

Der Verdächtige rammte laut Polizei einen Bus, ein Beamter wurde gar von der Motorhaube geschleudert. Erst drei Warnschüsse - einer in den Fahrersitz - konnten ihn stoppen.

Anwalt: Schäden passen nicht mit Erzählungen zusammen
Das will der Anwalt der Familie so nicht stehen lassen. Am Auto sehe man, dass er den Polizeibus wohl nur gestreift, nicht gerammt habe, so der Jurist. Die Beschädigungen würden nicht mit den Erzählungen zusammenpassen. Sie zeigen laut Verteidiger eher, dass der Vater „lediglich seine Kinder schützen wollte“.

Stefan Steinkogler, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Jänner 2021
Wetter Symbol