Contact Tracing läuft

Corona-Mutation: Nun Verdachtsfälle im Burgenland

Burgenland
13.01.2021 16:45

Auch im Burgenland sind am Mittwoch drei Verdachtsfälle bekannt geworden, bei denen eine Infektion mit dem mutierten Coronavirus vorliegen könnte. Ein erneutes und intensiviertes Contact Tracing im Umfeld der drei Verdachtsfälle läuft noch, teilte der Koordinationsstab Coronavirus am Mittwoch mit. 

Vorerst gebe es keine Hinweise auf weitere Betroffene. Wo sich die drei Personen angesteckt haben, sei unklar. „Sie kennen sich nicht“, sagte eine Sprecherin des Koordinationsstabs. Zwei Betroffene seien im Südburgenland zu Hause, allerdings nicht in der Nähe voneinander. Die dritte Person lebe im Nordburgenland.

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Bild: APA/ROLAND SCHLAGER)
Gesundheitsminister Rudolf Anschober

Anschober: „Negativen Botschaft“
Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) meldete sich dazu am Mittwoch mit einer „negativen Botschaft“: Die britische Coronavirus-Mutation B117 verbreite sich in Europa rasant. Nach vier festgestellten Fällen vor wenigen Tagen in Österreich gebe es nun bereits gut 70 Verdachtsfälle. „Das wird dazu führen, dass die Infektionszahlen ansteigen werden“, meinte Anschober.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Burgenland Wetter
13° / 22°
einzelne Regenschauer
11° / 22°
starke Regenschauer
13° / 21°
einzelne Regenschauer
14° / 24°
einzelne Regenschauer
12° / 21°
einzelne Regenschauer



Kostenlose Spiele